wer sind wir?

über uns

Kammermusikperformer könnte man sie nennen, die Musiker des derzeit sicher innovativsten Bläserquintetts Europas: CARION. Das preisgekrönte dänisch-lettische Ensemble ist eine einzigartige, innovative Kammermusikerfahrung und macht seit Jahren durch frischen Wind in der Kammermusikszene auf sich aufmerksam. Dafür gehen die Musiker immer wieder neue Wege, um die Grenzen ihres Genres auszuloten und zu erweitern.

Markenzeichen von CARION ist das auswendige Spiel im Stehen, so dass die Bühne zur Aktionsfläche wird. Es handelte sich dabei nicht um eine Choreografie im eigentlichen Sinn, doch durch Schritte, Bewegungen und Formationen der Künstler werden die musikalischen Strukturen visualisiert und die Rollenverteilung innerhalb der Instrumente sichtbar gemacht.

Diese neue Form der Darbietung inspiriert und entzückt Publikum und Kritiker gleichermaßen. Besonders attraktiv und erfolgreich ist das Format auch im Bereich junges Publikum, weshalb sich CARION auch im Bereich von Education Programmen engagiert.

Nach hoch dekorierten Konzerten der Vergangenheit an Orten wie dem Rheingau Musik Festival, Kissinger Sommer, Beethovenfest Bonn, Bergen Festival, Louisiana Festival wie auch Dubai und Japan, debütierte CARION Anfang 2018 in der Tonhalle Zürich.

CARION hat 5 hervorragend besprochene – darunter Grammophone und BBC magazine – CD Aufnahmen vorgelegt und wird im Herbst 2018 seine neueste CD unter dem Titel „Dreams of Freedom“ veröffentlichen. Herausragend sind die zukunftsweisenden Musikvideos des Ensembles auf Youtube, welche – für den klassischen Musikbreich – mit geradezu astronomischen Klickzahlen aufzuwarten haben.

CARION präsentiert ein abwechslungsreiches, interessantes Repertoire. Das Ensemble ist sehr fundiert in der etablierten Bläserquintettliteratur und erhielt hervorragende Kritiken für seine Interpretationen von Carl Nielsen, Jean Françaix und besonders György Ligeti. Zudem arbeitet das Ensemble mit zeitgenössischen Komponisten zusammen, um das Bläserquintett als Ensembleform auch im 21. Jahrhundert weiterzuentwickeln, darunter Morten Skovgård Danielsen. Darüber hinaus präsentiert es eine einzigartige Anzahl eigener Arrangements seines Hornisten David M.A.P. Palmquist.

Für 2019 plant CARION ein großangelegtes Orchesterprojekt anlässlich des 30. Jahrestages des „Baltischen Weges“ (zeitgleich und vergleichbar mit dem Fall der Berliner Mauer). Das Latvian National Symphony Orchestra hat dafür eine Auftragskomposition an 3 nordische Komponisten vergeben: Britta Byström (Schweden), Anders Nordentoft (Dänemark) und Andris Dzenītis (Lettland). Das Projekt wird mit mehreren skandinavisch-baltischen Orchestern zur Aufführung gebracht und wird mit EU Mitteln gefördert.

Dóra Seres

Dóra Seres

Flöte
Dóra ist eine aktive Solistin, Kammer- und Orchestermusikerin. Sie kocht gerne und reist am Liebsten zu warmen Orten. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Malmö, Schweden.
Egils Upatnieks

Egils Upatnieks

Oboe
Außerhalb von Carion spielt Egils die Erste Oboe im Lettischen Nationalen Symphonieorchester. In seiner Freizeit interessiert er sich für Sport und Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel das Jagen. Er lebt in Riga mit seiner Frau und seinen zwei Kindern.

Egīls Šēfers

Klarinette
Egīls ist ein aktiver Kammermusiker, Solist, Musikkritiker und CD-Produzent. Er fährt gerne Fahrrad und ist am Liebsten draußen unterwegs. Mit seiner Frau und seinen zwei Kindern lebt er in Riga, Lettland.
David M.A.P. Palmquist

David M.A.P. Palmquist

Horn
David ist unser Meister-Arrangeur, er spielt das Horn in der Dänischen Königlichen Wache und ist dort außerdem assistierender Dirigent. Er verfügt über eine große Kollektion von Musikinstrumenten, fährt gerne Motorrad und geht gerne mit seiner Schildkröte im Park in der Nähe seines Zuhauses in Hellerup spazieren.
Niels Anders Vedsten Larsen

Niels Anders Vedsten Larsen

Fagott
Wenn Niels Anders gerade nicht auf Tour mit Carion oder mit anderen Musikprojekten beschäftigt ist, arbeitet er im IT-Bereich für die dänische Regierung. Darüberhinaus röstet er gern seine eigenen Espressobohnen und verbringt am Liebsten Zeit mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in ihrem wunderschönen Haus in Kopenhagen.